Pfister Racing - Andreas Pfister

News

Wir nutzen die motorsportliche Pause für ein Interview der derzeit führenden Teams in der ADAC eKart-Series 2020 - lest rein!

IMG 4335

 

Nach 2 von 4 Saisonrennen führt das Team TOYO TIRES MOTORSPORT mit den Fahrern Claus Wüster (GER) und Lea Schlehuber (GER) mit 22 Wertungspunkten die Gesamtwertung an.

Dicht dahinter folgen das YOUNGSTERS Racing Team mit Lennart Hahn (GER) und Robin Kiwitz (GER) mit 18 Wertungspunkten auf dem Konto.

Mit Punktegleichheit von 11 Wertungspunkten folgen die Teams phonedealer.de mit Kai Achilles (GER) und Sascha Markart (GER) sowie das Pfister-Racing Team mit Sebastian Schraut (GER), Lukas Kolb (GER) und Sascha Zwirblis (GER).

Das Harrer-Racing-Team erreicht derzeit 5 Wertungspunkte, vor dem Team eKart-Center mit 4 Wertungspunkten, sowie dem Team Bundeswehr Hammelburg mit 4 Wertungspunkten und dem Team Top-Express Logistiklösungen mit 3 Wertungspunkten.

 

Wir möchten aktuell hinter die Kulissen blicken und fragen die Teams direkt nach den weiteren Saisonzielen:

 

@TOYO TIRES MOTORSPORT:

 

Zwei Rennen, zwei Siege. Wie lautet euer Erfolgsgeheimnis?

Claus Wüster: "Zunächst möchte ich die Gelegenheit nutzen, um mich beim Organisator der Serie Andreas Pfister und beim kompletten Team des Ekart Center Würzburg für die sehr gelungenen Veranstaltungen zu bedanken. Ja zur Frage, Erfolgsgeheimnis, ich denke, meiner Teamkollegin Lea und mir ist es in den vergangenen Rennen sehr gut gelungen, die schnellen Rundenzeiten im Rennen umzusetzen und dies zu Siegen umzumünzen, was gerade im letzten Rennen besonders schwierig war, da wir ja aufgrund unseres Sieges beim Auftakt eine Strafdrosselung mit uns führen mussten. Vielen Dank."

 

 

@Youngster-Racing-Team

 

Ihr seid die schärfsten Verfolger des führenden Teams. Wie lautet eure Strategie um die Gesamtführung übernehmen zu können?

Robin Kiwitz: "Ja unsere Strategie ist es abzuwarten und im nächsten Rennen das auf uns zu kommt Chancen zu nutzen dank denn 2 Punkten (der schnellste runde) des letzten Rennens die zum Glück gewertet worden sind sehen wir das als mögliche Chance gesamt bester zu werden. Es wird Jedenfalls richtig spannend und wir müssen Abwarten."

 

@phonedealer.de

 

Derzeit 11 Wertungspunkte bedeuten Punktegleichheit mit dem Pfister-Racing Team. Ist der Saisonsieg bereits abgeschrieben?

Kai Achilles: "Wir hoffen natürlich noch immer auf den Saisonsieg, jedoch wissen wir, dass andere in dieser Saison einfach stärker sind. Allerdings ist alles möglich und alles kann passieren. Vielleicht mit etwas Glück. Ein Platz auf dem Treppchen sollten wir auf jeden Fall ergattern. Dafür geben wir alles und sind bereit ans Limit zu gehen."

 

@Pfister-Racing Team

Ihr habt einen beruhigenden Punktevorsprung auf Platz 5. Damit kann eure Devise nur lauten voll auf Angriff zu fahren?

Sascha Zwirblis: "Unsere Devise lautet nach wie vor „Angriff“. Die Saison ist noch nicht bei der Hälfte und es gibt noch viele wichtige Punkte zu vergeben. Wir wollen den Kampf um die Gesamtwertung offen halten und bis zum letzten Rennen alles geben. Wir haben starke Fahrer, die immer um die besten Plätze kämpfen können. Leider hatten wir im ersten Rennen durch einen Fehler und einen Defekt ein bisschen Pech. Das hat einige Punkte gekostet, aber das können wir wieder aufholen. Wir freuen uns schon sehr auf den 3. Lauf mit 2 Rennen, bei dem die Weichen für das letzte Rennen und auch den Gesamtsieg gestellt werden. Wir müssen die jetzt noch fokussierter sein und die Fehler und Nachteile der anderen besser nutzen."

 

 

 

Das Interview führte Andreas Pfister - weitere Informationen zur ADAC eKart-Series erhalten Sie unter:

https://www.pfister-racing.eu/de/rennserien/ekart-series

MOTORSPORT vor dem Youngsters Racing Team entschieden

Würzburg. Am 08.03.2020 startete im eKart-Center MAINFRANKEN MOTODROM in Würzburg der zweite Saisonlauf der ADAC eKart-Series. Diesmal wurde auf der 330 Meter langen Indoor-Kartbahn in umgekehrter Fahrtrichtung gestartet, was die Fahrer vor eine besondere Herausforderung stellte.

Würzburg. Am 09.02.2020 startete im eKart-Center MAINFRANKEN MOTODROM in Würzburg der erste Saisonlauf der ADAC eKart-Series. Auf der 330 Meter langen Indoor-Kartbahn werden die ersten drei Saisonrennen der Serie ausgetragen, das Finale findet im Steigerwaldmotodrom Gerolzhofen statt.

Wir wünschen ein gutes neues Jahr 2020!

Randy Peterson und Jakob van den Boom mit erfolgreicher Teilnahme am Fahrersichtungsprogramm

Oschersleben. Bereits im Jahr 2018 konnte der Rennfahrer Andreas Pfister beim „Eco Grand Prix“ als das weltweit erste Rennen für Elektro-Fahrzeuge in der Motorsportarena Oschersleben mit einem TESLA Model S erfolgreich teilnehmen. Getreu nach dem Motto „never change a winning team“ freute er sich bereits auf die zweite Auflage der „24H of Germany“ am 29./30.11.2019 wiederum in der Motorsportarena Oschersleben.

Partner des Pfister Racing Teams

.

Adresse

pfister racing logo

Pfister Racing GmbH
Obersfelderstraße 46
97776 Obersfeld

Pfister Racing GmbH
Zweigniederlassung Österreich
Matin 20
A-6707 Bürserberg

Telefon: +49(0)9350 / 90 900 59
Email: kommunikation@pfister-racing.eu

www.pfister-racing.eu

 

facebook youtube instagram twitter

Anfahrt

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.