Pfister Racing - Andreas Pfister
rennfahrerlizenz
Rennfahrerlizenz bei Pfister racing
jetzt starten
rennfahrerlizenz
fahrer + tem
Andreas Pfister + Team
fahrer + tem
rennstreckentraining
Rennstrecken-Training + Trackdays
jetzt informieren
rennstreckentraining
ekart center
eKart-center
Mainfranken Motodrom
mehr Information
ekart center
Pfister-Racing Tourenwagen-Challenge
Pfister-Racing Tourenwagen-Challenge
Pfister-Racing Tourenwagen-Challenge
fahrersichtung
Fahrersichtungsprogramme
fahrersichtung
previous arrow
next arrow

News

Pfister-Racing Tourenwagen-Challenge (PRTC) gibt Renntermine für 2022 bekannt –

aktuelle Informationen noch bis zum 05.12.21 auf der Motorshow Essen

 

Obersfeld. „In jeder Krise gibt es eine Chance, auch für den Motorsport. Das Interesse an bezahlbarem Tourenwagen-Motorsport ist sogar höher denn je, und wir freuen uns mit der Pfister-Racing Tourenwagen-Challenge (PRTC) ein zeitgemäßes, spannendes und bezahlbares Produkt dazu liefern zu können.“ so Organisator Andreas Pfister. „In dieser Saison waren bereits 21 Fahrer in 3 Wertungsklassen aus 3 Nationen am Start, und für das kommende Jahr werden sogar noch mehr Teilnehmer erwartet. Alle detaillierten Informationen zur neuen Saison gibt es auch noch auf der Motorshow Essen an unserem Stand in Halle 8.“

Die Pfister-Racing Tourenwagen-Challenge (PRTC) ermöglicht es kostengünstigen Rundstrecken-Motorsport in Deutschland und dem benachbarten Ausland zu betreiben. In der Pfister-Racing Tourenwagen-Challenge nehmen talentierte Neueinsteiger aus dem Kartsport teil, sowie aus Fahrersichtungsprogrammen und Rennfahrer-Lizenzlehrgängen. Bereichert werden diese mit ambitionierten Quereinsteigern und Gentlemen-Drivern.

Ein großes Augenmerk liegt auf die professionelle Vermarktung der Rennfahrer und den sportlichen Aktivitäten, um die Attraktivität des Tourenwagen-Motorsports zu steigern und auch die Fahrer sowie Serien-Partner gezielt in Szene zu setzen.

Der Sieger der Pfister-Racing Tourenwagen-Challenge (Division A, Klasse 2) erhält eine kostenfreie Testmöglichkeit im TCR-Rennwagen.

 

51599053481 13100ddf6c k

real cars, real racing: das ist die Pfister-Racing Tourenwagen-Challenge!

 

ansprechender Mix aus ambitionierten Youngstern und „Gentlemen-Drivern“

Spannender Tourenwagen-Motorsport  mit echtem Racing ist damit garantiert. Der Mix aus ambitionierten Youngstern aus dem Kartsport sowie erfahrenen „Gentlemen-Drivern“ verspricht sehenswerte Rad-an-Rad-Duelle und echten Tourenwagen-Motorsport auf coolen Rennstrecken.

 

vorläufiger Rennkalender 2022*

 

26.-27.02.2022                         offizieller Testtag Airbase Mendig                     (GER)

 

04.-06.03.2022                         Rennen 1 & 2 Hockenheimring GP-Kurs           (GER)

 

20.03.2022                               offizieller Testtag Autodrom Most                     (CZ)

 

13.-15.05.2022                         Rennen 3 & 4 Motorsportarena Oschersleben  (GER)

 

17.-19.06.2022                         Rennen 5 & 6 Salzburgring                                (AUT)

 

27.06.2022                               offizieller Testtag Spreewaldring                       (GER)

 

22.-24.07.2022                         Rennen 7 & 8 Automotodr. Grobnik**               (CRO)

 

25.07.2022                               offizieller Testtag Red Bull Ring                        (AUT)

 

09.-11.09.2022                         Rennen 9 & 10 Eurospeedway Lausitz              (GER)

 

26.09.2022                              offizieller Testtag Salzburgring                         (AUT)

 

14.-16.10.2022                         Rennen 11 & 12 Nürburgring GP-Kurs              (GER)

 

Pfister Racing Tourenwagen Challenge Salzburgring 1

Startberechtigt in der Pfister-Racing Tourenwagen-Challenge (PRTC) sind Tourenwagen nach FIA/DMSB Gruppe H-Reglement in 4 verschiedenen Wertungsklassen:

Klasse 1 – CUPRA Ibiza V1 Cup oder ähnlich

Klasse 2 – CHEVROLET Cruze Eurocup 1,8 LT V4 oder ähnlich

Klasse 3 – CUPRA Leon MKII DSG, SKODA Octavia Cup DSG oder ähnlich

Klasse 4 – CUPRA Leon TCR oder ähnlich

Die Klassensieger erhalten Ehrenpreise sowie weitere hochwertige Sachpreise. Einstiegsmöglichkeiten gibt es im Rahmen der ACV Tourenwagen-Fahrersichtung sowie der Teilnahme an einem Rennfahrer-Lizenzlehrgang.

Im Rahmen der offiziellen Testtage gibt es die Möglichkeit erfahrene Instruktoren im 1:1 Active Coaching zu buchen, um sich schnell und zielgerichtet auf eine Rennteilnahme vorzubereiten.

Weitere Informationen zum Förderungsprogramm der Pfister-Racing GmbH, der Pfister-Racing Tourenwagen-Challenge und der ACV Tourenwagen-Fahrersichtung erhalten Sie auf www.pfister-racing.eu sowie www.pr-tourenwagenchallenge.eu – kontaktieren Sie uns gerne auch Telefonisch unter +49(0)9350 / 90 900 59

 

 

Fotos: Pfister-Racing GmbH

Heute möchten wir Sie über die wichtigsten Änderungen der FIA-Lizenzbestimmungen ab dem Jahr 2022 informieren:

FIA news

  • Einteilung der Lizenzen in:

 „Circuit“ (Rundstrecke), z.B. Kart, einsitzige Rennwagen, Prototypen, GT, Tourenwagen, Autocross, Rallycross, historische Rundstrecke, Trucks und Driftsport)

„Road“ (Straße) Bezieht sich auf Wettbewerbe oder Fahrzeuge auf abgesperrten oder offenen Straßen: Rallye, Cross-Country, Bergrennen und Historische Rallye.

„Junior“ Bezieht sich auf Wettbewerbe oder Fahrzeuge im Junior-Bereich: Kart, Autocross und Rallycross.

 

  • Voraussetzungen um von Stufe National A auf International D „Circuit“ zu kommen:

5 Rennergebnisse in Wertung

 

  • Voraussetzungen um von Stufe National A auf International C „Circuit“ zu kommen:

10 Rennergebnisse in Wertung 

 

  • Voraussetzungen um von Stufe International D auf International C „Circuit“ zu kommen:

5 Rennergebnisse in Wertung 

 

  • Die International D „Circuit“ Lizenz erlaubt es mit Fahrzeugen mit >3 kg/ PS zu starten

 

  • Die International C „Circuit“ Lizenz erlaubt es mit Fahrzeugen mit 2-3 kg/PS zu starten

 

  • Die Lizenzlehrgänge zur Erlangung der Nationalen A Lizenz bleiben unverändert bestehen

 

  • Die Lizenzlehrgänge zur Erlangung einer eingeschränkten Internationalen D Lizenz werden nicht mehr angeboten

 

 

Die Termine zu unseren Rennfahrer-Lizenzlehrgängen 2022 finden Sie hier:

https://www.pfister-racing.eu/de/rennfahrerlizenz-lehrgaenge

 

Gerne stehen wir Ihnen bei Rückfragen unter +49(0)9350 / 90 900 59 oder per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung.

 

Diese Information erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Irrtümer sowie Änderungen durch den DMSB / FIA behalten wir uns vor und übernehmen dafür keine Haftung.

 

ACV Kart-Fahrersichtung 2021 in Würzburg bietet jungen talenten eine Plattform

eKart-Center MAINFRANKEN MOTODROM. Der 14.11.2021 stand ganz im Zeichen des Motorsport-Nachwuchses. Im Rahmen der ACV Kart-Fahrersichtung im eKart-Center MAINFRANKEN MOTODROM in Würzburg hatten mehr als 14 Teilnehmer die Möglichkeit ihr Talent unter Beweis zu stellen.

Die Teilnehmer hatten an diesem Tag die Möglichkeit von der Motorsport-Expertise der Pfister-Racing GmbH mit dem Partner ACV (Automobil-Club Verkehr) zu profitieren und den Grundstein für einen erfolgreichen Einstieg in den Motorsport, oder die Weiterentwicklung der Kartsport-Karriere zu legen.

Im Theorie-Teil wurden die Teilnehmer vom Marketing-Experten Winfried Braun (Pfister-Racing GmbH) zur richtigen Vermarktung, Pressearbeit und Sponsorengewinnung im Motorsport geschult und anhand von Praxis-Beispielen belegt.

Der Instruktor und Kartsport-Experte Andreas Kolb (Pfister-Racing GmbH) gab daraufhin einen Überblick über die verschiedenen Einstiegsmöglichkeiten im Motorsport und die dazu benötigten Voraussetzungen.

Für den ACV gab Christine Peters einen Einblick in die verschiedenen Aktivitäten des Automobilclubs.

 MG 1979

 

Im Praxis-Teil auf der Rennstrecke wurden die Fahrer vorerst mit einer Regelkunde geschult, und auf die Simulation eines echten Renntages vorbereitet.

Neben freien Trainingsmöglichkeiten gab es ein 1-Runden-Shoot-Out-Qualifying in welchem die Fahrer ihre Nervenstärke unter Beweis stellen konnten. 

In der Renn-Simulation zählte dann sowohl Schnelligkeit als auch Cleverness.

 

Alle Fahrer erhalten ein Zertifikat zur erfolgreichen Teilnahme sowie eine schriftliche Auswertung mit den weiteren Förderungsmöglichkeiten.

 

Alle Bilder des Tages sind zu finden in folgendem Album: https://www.flickr.com/photos/pfisterracing/albums/72157720163972247 

 

Fotos: Pfister-Racing GmbH

Siegesserie krönt Tim Schestag zum PRTC-Champion 2021 – echte Tourenwagen-Action

 in der Motorsportarena Oschersleben

 

 

Motorsportarena Oschersleben. Vom 13.-14. November 2021 startete in der Motorsportarena Oschersleben das finale Rennwochenende der Pfister-Racing Tourenwagen-Challenge (PRTC). Auf Deutschlands nördlichster Rennstrecke wurde in den Wertungsläufen 11 & 12 um die letzten Wertungspunkte in dieser Saison gekämpft. Auf der 3,696 km langen Rennstrecke war die schnellere „Motorrad-Variante“ als das Streckenlayout anberaumt, und die Witterungsverhältnisse lagen mit ca. 10 Grad und trockenen Bedingungen über den Erwartungen.

 

Dabei konzentrierte sich in der Pfister-Racing Tourenwagen-Challenge (PRTC) alles auf den Titel-Dreikampf zwischen Tim Schestag (GER, Walldorf, 70 Pkt.) und Dirk Ehlebracht (GER, Oberursel, 60 Pkt.) sowie Roman Holzner (GER, München, 55 Pkt.) die nun im „final Countdown“ wieder gegeneinander antraten.

„Real cars, real Racing. Das ist das Motto unserer Rennserie. Wir bieten professionell organisierte Rennen mit ansprechenden Tourenwagen in 4 Wertungsklassen zu bezahlbaren Kosten bei einer guten Vermarktung. Dieses Konzept kommt immer besser an und wir freuen uns über den großen Zuspruch. Nicht zuletzt liefern unsere Rennfahrer eine grandiose Show für die Zuschauer ab!“  gab Organisator Andreas Pfister zu Beginn des Rennwochenendes zu Protokoll.

 51678878229 979b06623d k

Der Youngster Noah-Gabriel Vogler (GER, Ranstadt) schaffte den Sprung vom CUPRA Ibiza in den

schnelleren CHEVROLET Cruze Eurocup 1,8 LT V4 Rennwagen

 

Alle Rennfahrzeuge sind mit Einheitsreifen von TOYO TIRES, mit dem Semi-Slick Proxes R888R ausgestattet, was in Verbindung mit dem Zentraleinsatz und „rotierendem System“ der CHEVROLET und CUPRA Rennfahrzeuge durch die Pfister-Racing GmbH für eine hohe Chancengleichheit zu bezahlbaren Kosten sorgt.

Der Sieger der Pfister-Racing Tourenwagen-Challenge (PRTC) 2021 erhält eine kostenfreie Testfahrt im 350 PS starken TCR-Boliden.

 

„Code-60“ würfelt das erste Zeittraining durcheinander

Nach den ersten freien Testfahrten wurde am Samstag auch das erste Zeittraining zur Ermittlung der Startaufstellung absolviert. Nachdem sich an der Start-Ziel-Geraden zwei Teilnehmer über die geltende „Vorfahrt“ nicht einig waren, wurde die Session mehrfach mit „Code-60“ neutralisiert und mit roter Flagge abgebrochen. Die Ergebnisse aus dem Zeittraining waren deshalb nur bedingt aussagekräftig, aber Tim Schestag konnte sich dennoch die Pole-Position vor David Stein (GER, Usingen) und Roman Holzner sowie Noah-Gabriel Vogler sichern.

 51678201191 83e4f6f5b5 k

Tim Schestag war der überlegene Fahrer in der zweiten Saisonhälfte der Pfister-Racing Tourenwagen-Challenge (PRTC)

 

Das erste Rennen wurde an diesem Rennwochenende mit einem stehenden „Grand Prix Start“ in Angriff genommen. Nachdem alle Startampeln erloschen waren, ging das Feld auf die Reise und es wurde in den ersten Runden bereits wieder einiges an Action geboten.

Roman Holzner versuchte sich sofort von Platz 3 aus weiter nach Vorne zu schieben und setzte David Stein gehörig unter Druck. Dabei schaute Stein einmal zu oft in die Rückspiegel und musste nach einer Berührung mit Holzner die Rennstrecke unfreiwillig verlassen. Dies kostete ihn nicht nur wertvolle Zeit, sondern seine hintere Stoßstange wurde dabei auch beschädigt und verabschiedete sich.

Der Gewinner der Startphase war dabei Noah-Gabriel Vogler, der sich weiter nach vorne schieben konnte. Auch Dirk Ehlebracht und Patrick Huber (GER, Stuttgart) gelang es Positionen gut zu machen. Nicht ganz so positiv verlief die Startphase für Thomas Eckert (GER, Nürnberg) und Marco Bedrich (GER, Cottbus) die beide Positionen verloren geben mussten.

 

 51678863204 c792a70bdf k

Das Podest des ersten Rennens: (v.L.n.R.) Roman Holzner, Tim Schestag und Dirk Ehlebracht

 

An der Spitze verschaffte sich Schestag mit einer schnellen Rundenzeit nach der anderen einen beruhigenden Vorsprung vor der Konkurrenz.

Auf dem zweiten Rang konnte sich der Youngster Noah-Gabriel Vogler etablieren, der ebenfalls schnell unterwegs war, seinen Rennwagen allerdings kurz vor Rennende mit einer gebrochenen Schaltgabel abstellen musste.

Daraufhin übernahmen Roman Holzner und Dirk Ehlebracht mit den Plätzen 2 und 3 die verbliebenen Positionen auf dem Podium. Ein starkes Rennen lieferte auch Patrick Huber ab, er konnte seine Rundenzeiten stetig verbessern und mit Platz 4 das beste Ergebnis seiner bisherigen Rennsaison für sich verbuchen.

Trotz einem beschädigten Rennfahrzeug gelang David Stein der erneute Sprung in die Top-5 vor Thomas Eckert und Marco Bedrich, die auf den Plätzen 6 und 7 die Ziellinie kreuzten.

Mit seinem Sieg im ersten Rennen erreichte Tim Schestag auch den vorzeitigen Titelgewinn in der Pfister-Racing Tourenwagen-Challenge (PRTC).

 

Dirk Ehlebracht holt Vize-Titel in Rennen 2 knapp vor Roman Holzner

Im zweiten Rennen am Sonntag gab es an der Spitze zunächst einen harten Zweikampf zwischen dem diesjährigen Champion Tim Schestag und Noah-Gabriel Vogler zu sehen. Beide Fahrer erreichten sehr schnelle Rundenzeiten und fuhren in ihrer eigenen Liga um den Sieg. Vogler hielt sich bis zum Rennende direkt im Windschatten von Schestag, für den entscheidenden Angriff fehlte in aber das letzte Quäntchen.

Nicht minder spannend ging es dahinter zur Sache: Dirk Ehlebracht musste Alles geben um den Vize-Titel zu verteidigen, denn er durfte nicht mehr als 3 Wertungspunkte auf Roman Holzner verlieren, der sich auf Platz 3 im Rennen etwas absetzen konnte.

Dagegen musste Ehlebracht in den Rückspiegel schauen und sich gegen einen erneut stark fahrenden Patrick Huber verteidigen. Nur wenn es Ehlebracht gelang seinen vierten Platz über den Zielstrich zu retten, würde er genug Wertungspunkte auf dem Konto haben um Platz 2 in der Gesamtwertung zu sichern.

51681704936 941094dab5 k

Ehlebracht verteidigt den Vize-Titel im Herzschlag-Finale

 

Trotz mehreren Angriffen von Huber brachte Dirk Ehlebracht seinen vierten Platz über die Ziellinie und erreichte mit insgesamt 71 Wertungspunkten den Vize-Titel vor Roman Holzner mit 69 Punkten.

Auf den weiteren Platzierungen sicherten sich auch David Stein, Marco Bedrich und Thomas Eckert weitere Wertungspunkte für ihr Konto.

Mit dem zwölften Saisonrennen ging auch eine sehr erfolgreiche Saison in der Pfister-Racing Tourenwagen-Challenge (PRTC) zu Ende. Insgesamt nahmen 21 Fahrer in 3 Wertungsklassen aus 3 Nationen in der Rennserie teil.

Für Champion Tim Schestag stehen derweil schon die nächsten Termine auf dem Programm: Er steht euch zum „Meet & Greet“ auf der Motorshow Essen vom 27.11.-05.12.2021 am Messestand der Pfister-Racing GmbH zur Verfügung.

 

51682596110 cc99d69fd8 k

Fotos: Pfister-Racing GmbH

We are on the road to... ENDLESS SUMMER RACING - jetzt die besten Plätze sichern!

Wer träumt nicht davon dem Winter in Deutschland zu entfliehen und auf der Rennstrecke bei strahlendem Sonnenschein so richtig seinen Gasfuss zu testen? Wir bieten euch auf den bekanntesten Rennstrecken in Spanien und Portugal die Möglichkeit dazu!

Ob mit eurem eigenen Fahrzeug oder einem von uns zur Verfügung gestellten Tourenwagen – wir stehen Ihnen als kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung.

PR on the road to Endless Summer 2021 2022 K

 

JETZT die besten Termine sichern:

 

04./05.12.2021 – ASCARI (ESP) Kickoff-Event

 

11./12.12.2021 – Autodromo Portimao (POR)

 

15./16.01.2022 – Estoril (POR)

 

18./19.01.2022 – Autodromo Portimao (POR)

 

20./21.01.2022 – Autodromo Portimao (POR)

 

22./23.01.2022 – ASCARI (ESP)

 

06./07.02.2022 – Autodromo Portimao (POR)

 

10./11.02.2022 – Circuito Jerez (ESP)

 

12./13.02.2022 – Circuito Jerez (ESP)

 

16./17.02.2022 – Circuito Iberia (ESP)

 

19./20.02.2022 – ASCARI (ESP)

 

05./06.03.2022 – ASCARI (ESP)

 

09./10.03.2022 – Motorland Aragon (ESP)

 

12./13.03.2022 – Barcelona-Catalunya F1 (ESP)

 

 

Weitere Informationen zur Teilnahme erhalten Sie unter Tel. +49(0)9350 / 90 900 59 sowie per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter folgendem Link:

https://www.pfister-racing.eu/de/rennstreckentraining/endless-summer-ascari

 

 

Fotos: Pfister-Racing GmbH

ACV Tourenwagen-Fahrersichtung 2021 im Autodrom Nordhausen ein voller Erfolg

 

Autodrom Nordhausen. Am 24.10.2021 fand die diesjährige ACV Tourenwagen-Fahrersichtung statt, welche mit mehr als 18 Teilnehmern voll ausgebucht war.

Die Teilnehmer hatten an diesem Tag die Möglichkeit von der Motorsport-Expertise der Pfister-Racing GmbH mit dem Partner ACV (Automobilclub-Verkehr) zu profitieren und den Grundstein für einen erfolgreichen Einstieg in den Motorsport zu legen.

Im Theorie-Teil wurden die Teilnehmer vom Marketing-Experten Winfried Braun (Pfister-Racing GmbH) zur richtigen Vermarktung, Pressearbeit und Sponsorengewinnung im Motorsport geschult und anhand von Praxis-Beispielen belegt. Andreas Pfister (Pfister-Racing GmbH) gab daraufhin einen Überblick über die verschiedenen Einstiegsmöglichkeiten im Motorsport und die dazu benötigten Voraussetzungen.

 

51629678617 96578cc557 3k

 

Im Praxis-Teil auf der Rennstrecke wurden die Fahrer von den erfahrenen Instruktoren Thorsten Tross und Marcus Sziedat im 1:1 Active Coaching als Beifahrer im Rennwagen begleitet. Alle Teilnehmer erhielten das identische Zeitfenster um im CHEVROLET Cruze Eurocup 1,8 LT V4 Cup Rennwagen ihr Talent unter Beweis zu stellen und ihr Fahrkönnen Runde um Runde zu verbessern.

Alle Fahrer erhalten ein Zertifikat zur erfolgreichen Teilnahme sowie eine schriftliche Auswertung mit den weiteren Förderungsmöglichkeiten.

 

Alle Bilder des Tages sind zu finden in folgendem Album: https://flickr.com/photos/pfisterracing/albums/72157720061841198

 

 

Fotos: Pfister-Racing GmbH

Partner des Pfister Racing Teams

.

Adresse

pfister racing logo

Pfister Racing GmbH
Obersfelderstraße 46
97776 Obersfeld

Pfister Racing GmbH
Zweigniederlassung Österreich
Lesingerweg 12
A-8642 St. Lorenzen

Telefon: +49(0)9350 / 90 900 59
Email: kommunikation@pfister-racing.eu

www.pfister-racing.eu

 

facebook youtube instagram twitter

Anfahrt

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.